„155 sold“, der Film von Yiorgos Panteleakis. Do., 7. Nov. 19 Uhr

Donnerstag, 7. November 2013, 19 Uhr - bitte vormerken!

Amerlinghaus, 7, Stiftstraße 8 / Galerie / 1. Stock

FIKTION? Griechenland wurde ausgewählt, um das erste europäische Wirtschaftsexperiment und das erste westliche EU-Wirtschaft-Kriegsopfer der neuen Weltordnung zu werden.Ein Land kann nicht in Konkurs gehen wie ein Unternehmen, sodann wurden seine Besitztümer konfisziert. Und so wurde es notwendig, dass die Menschen gezwungen wurden, ihr Eigentum den (ausländischen) Banken und dem griechischen Staat zu übergeben, was die gewählten Vertreter_innen, in diesem Fall, das griechische Parlament demütig bestätigte. Dichte Rauchschwaden deckten die wütenden Proteste rund um den Sintagma Platz (Platz der Verfassung) am 28./29 Juni 2011 zu, während im griechischen Parlament eine Mehrheit von 155 Abgeordneten Griechenland verkaufte.

„155 sold“, der Film von Yiorgos Panteleakis zeigt diese bürgerkriegsähnlichen Tage in Athen.

Film und Diskussion mit dem anwesenden Filmemacher Yiorgos Panteleakis & Solidarität

Am 7.11.2013 präsentieren Labournet-Austria und das „Komitee Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland“ den Film „155 sold“ und Yiorgos Panteleakis wird uns auch die Entwicklungen seit damals schildern.

Donnerstag, 7. November 2013, 19 Uhr

Amerlinghaus, 7, Stiftstraße 8 / Galerie / 1. Stock

(erreichbar mit Linie 49)

http://www.labournetaustria.at

http://griechenlandkomitee.wordpress.com /

Terminkalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Newsletter