Einladung Ukraine-Veranstaltung: Di., 16. Juni, 19:30 Uhr

        Das

Personenkommitee für Frieden in der Ukraine,

das Institut für interkulturelle Forschung und Zusammenarbeit und

die Diplomatische Akademie Wien

laden aus Anlass der in Wien tagenden Sicherheitskonferenz zu einer Podiumsdiskussion über

DEMOKRATISCHE SELBSTBESTIMMUNG UND SOZIALE GERECHTIGKEIT:

SCHLÜSSEL FÜR DEN FRIEDEN IN DER UKRAINE ?

Weiterlesen ...

Debatte innerhalb von Syriza über den künftigen Kurs

https://www.jacobinmag.com/2015/06/greece-tsipras-kouvelakis-syriza-eurozone-debt

The Battle in Syriza

Greek Prime Minister Alexis Tsipras and Syriza member Stathis Kouvelakis debate the future of Greece.

by Alexis Tsipras & Stathis Kouvelakis

3. Juni 2015

Below, we publish a column by Greek Prime Minister Alexis Tsipras, written for Le Monde, which includes the first list of concessions accepted by the Greek government in its negotiations with the troika (the European Commission, European Central Bank, and International Monetary Fund). Tsipras’s article is followed by a reply from Stathis Kouvelakis, a central figure in Syriza’s Left Platform. Both were translated by David Broder and first appeared on the Verso Books blog.

Alexis Tsipras is the prime minister of Greece. Stathis Kouvelakis teaches political theory at King’s College London and serves on the central committee of Syriza.

 

Alexis Tsipras: “No to a Two-Speed Eurozone”

On January 25 the Greek people took a courageous decision. They dared to challenge the memorandum’s oneway street of rigorous austerity, and demanded a new agreement. That is, a new agreement allowing Greece to get back on course to growth — within the eurozone, and with a viable economic program — while avoiding the errors of the past.

The Greek people have paid a heavy price for these past mistakes. In five years, unemployment climbed to 28% (and to 60% among young people), while the mean income fell by 40%, as Greece became the European Union state with the highest index of social inequality, according to the Eurostat figures.

Worse still, even despite the great damage that has been caused to Greece’s social fabric, this program has not succeeded in restoring its economy to competitiveness, while the public debt has swollen from 124 to 180% of GDP. Despite the great sacrifices of the Greek people, the country’s economy is still mired in the continual uncertainty engendered by the unrealizable goals of the doctrine of balanced budgets. This has trapped it in a vicious circle of austerity and recession.

Weiterlesen ...

Alexis Tsipras: Europa am Scheideweg (Gastbeitrag des griechischen Ministerpräsidenten (Syriza) in Le Monde

Le Monde     Montag, 01. Juni 2015 10:02

Alexis Tsipras: Europa am Scheideweg

Gastbeitrag des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras (Syriza) in der französischen Zeitung Le Monde (Übersetzung: HT)

Am 25. Januar dieses Jahres hat das griechische Volk, eine mutigen Entschluss gefasst. Es hat den Weg unerbittlichen Austerität, den das Memorandum ihm gewiesen hatte, in Frage zu stellen gewagt und einer neuen Regierung, die frei ist von den Lasten und vetternwirtschaftlichen Verstrickungen der Vergangenheit, das Mandat erteilt, mit ihren Partnern zu verhandeln, um zu einem ehrenhaften Kompromiss zu finden; zu einer Übereinkunft, die das Land in der Eurozone hält, mit einem nachhaltigen Wirtschaftsprogramm, frei von der festgefahrenen Hartnäckigkeit und den Fehlern der Vergangenheit.Denn eben diese Unerbittlichkeit und diese Fehler hat das griechische Volk teuer bezahlen müssen. In nur fünf Jahren ist die Arbeitslosigkeit auf 28% angestiegen (60% unter jungen Menschen), das Mittlere Einkommen um 40% gesunken. In nur fünf Jahren ist Griechenland laut Eurostat zum Land mit dem höchsten Grad sozialer Ungleichheit in der Europäischen Union geworden.

Weiterlesen ...

GRIECHENLAND-INFO-VERANSTALTUNG IN EISENSTADT: Freitag 5. JUni 18h

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!

Das Komitee "Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland" macht in EISENSTADT Hauptstraße 26 am Freitag den 5.Juni um 18h eine Infomations-Veranstaltung zur aktuellen Lage in Griechenland. Labournet Austria zeigt einen Film zur Schuldenproblematik und den -nicht geleisteten- Reparationen.

Kommt nach Eisenstadt oder organisiert in Eurer Stadt/ Gemeinde Griechenland-Solidaritäts-Veranstaltungen (unser Komitee leistet gerne Unterstützung).

                           Mit solidarischen Grüßen

                                Hermann Dworczak (0676 / 972 31 10)

Landtagswahl Steiermark: TROTZ MASSIVER VERLUSTE DER SP/VP-KOALITION: WEITER WIE BISHER!

Steiermark: Analyse der Landtagswahl                  

TROTZ MASSIVER VERLUSTE DER SP/VP-KOALITION: WEITER WIE BISHER!

SPÖ/ÖVP abgestraft, zugunsten der FPÖ, die nahezu eins zu eins die Stimmenverluste der sogenannten „Reformpartner“ als in den Augen der WählerInnen „glaubwürdigste“ ProtestwählerInnenpartei an sich ziehen konnte und der Regierungskoalition hart auf den Fersen ist.

Die Stimmenzunahme der FP-Opposition ist beträchtlich, da sie erst vor zwei Perioden (im Jahre 2005) den Einzug in  den Landtag nicht mehr geschafft hatte. Es ist der größte Rechtsruck in der Geschichte der Landtagswahlen. Die FP verstärkte durch ihren Wahlkampf noch die im Land ohnehin schon starke Ausländerfeindlichkeit, Ablehnung gegenüber Griechenland, Vermischung zwischen Immigration, Flüchtlingsproblematik und Kriminalität, rechte Kritik an der EU; Unsicherheit des Arbeitsplatzes, prekäre Arbeitsverhältnisse, sowie der Banken- und Wirtschaftskrise ........

Weiterlesen ...

Klartext zu Griechenland

Michael Schlecht, MdB, wirtschaftspolitischer Sprecher Fraktion DIE LINKE – 7. Mai 2015

Die Verhandlungen zwischen der griechischen Regierung und ihren Gläubigern sind in der Endrunde. Die öffentliche Debatte dreht sich inzwischen nur noch um Fragen wie „Gelingt eine Einigung?“, „Wann geht Griechenland pleite?“ oder „Droht ein Austritt aus der Euro-Zone?“ Das ist bedauerlich. Denn darüber gerät in Vergessenheit, was an den Verhandlungen eigentlich bedeutsam ist. Hier einige kleine Erinnerungsstützen:

Weiterlesen ...

Spannende Info-Veranstaltung "WOHIN GEHT GRIECHENLAND" im WERKL/ nächster Komitee-Treff Di. 19.Mai 19h Amerlinghaus

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!

Unsere  Info-Veranstaltung am 4.Mai im WERKL im Goethehof "Wohin geht Griechenland?" kann man/ frau -ohne zu übertreiben- als gelungen bezeichnen. Labournetaustria zeigte einen interessanten Film zur Schuldensituation Griechenlands und zu den nach wie vor ausstehenden Reparationsleistungen Deutschlands. Alex hielt ein tolles Referat zur aktuellen politischen Situation und bei der Spendensammlung kamen rund 213 Euro herein.

Das nächste Treffen des Komitees "SOLIDARITÄT MIT DEM WIDERSTAND IN GRIECHENLAND" ist am Dienstag den 19.Mai um 19h im Amerlinghaus.

Bereits vorher (ab Donnertag den 14.Mai) werden wir mit unseren Materialien auf den "Kritischen Literaturtagen" (Brunnenmarkt) präsent sein.

                        Mit solidarischen Grüßen

                               Hermann Dworczak (0676 / 972 31 10)

 

Mexiko: Solidarität mit den Studierenden in Ayotzinapa und ihren Angehörigen. Wir wollen sie lebend wiederhaben!

Erklärung des Internationalen Komitees der Vierten Internationale

Die folgende Erklärung ist von dem Internationalen Komitee der Vierten Internationale am 24. Februar
2015 auf seiner Versammlung in Amsterdam verabschiedet worden. Im September 2014 wurden
nach einer Demonstration, bei der die Polizei sechs Studierende erschossen hatte, 43 angehende
VolksschullehrerInnen in der Stadt Iguala (im Bundesstaat Guerrero) entführt, sie blieben verschwunden.
Der Bürgermeister und seine Ehefrau gehören zusammen mit der Polizei und „narcotraficantes“
(DrogenhändlerInnen) zu den Auftraggebern dieses Verbrechens. Die Behörden behaupten,
die Studierenden seien massakriert worden, aber die offizielle Version wird von Nichtregierungsorganisationen
angezweifelt. Nach Bekanntwerden der Entführungen hat landesweit ein Aufbegehren
gegen den Staatsapparat und seine Komplizenschaft mit der korrupten Polizei stattgefunden.*
Vor fünf Monaten sind die 43 Studierenden der Escuela Normal Rural von Ayotzinapa im Staat Guerrero,
Mexiko, verschwunden. Der mexikanische Staat trägt die Verantwortung für dieses Verschwindenlassen.

Weiterlesen ...

Solidarität mit dem griechischen Volk!

Der Wahlsieg von Syriza und die Niederlage der Parteien, die sich darauf festgelegt hatten, die Forde­rungen der Troika zu befolgen, war auch eine frontale Herausforderung der herrschenden Klassen Europas und ihrer Institutionen.

Zum ersten Mal wurden die Sozialabbaupläne, die den arbeitenden Klassen Europas seit vier Jahren aufgezwungen werden, in Wahlen zurückgewiesen und es ist eine Partei an die Regierung gekommen, die ihren Wahlkampf trotz widersprüchlicher Aussagen hauptsächlich mit der Ablehnung dieser Pläne geführt hat. Das geschah in dem Land, das durch die ihm aufgezwungenen Memoranden der Europäi­schen Union, der Europäischen Zentralbank und des Internationalen Währungsfonds die heftigsten sozialen Angriffe erlitten hat.

Folglich war die Konstituierung dieser Regierung – besonders in Europa – ein Hoffnungssignal für alle, die unter der gleichen Politik leiden, sowie für die sozialen und politischen Kräfte gewesen, die versuchen, einen Weg des Widerstands gegen die Austeritätspolitik zu beschreiten.

Weiterlesen ...

KOMITEE "SOLIDARITÄT MIT DEM WIDERSTAND IN GRIECHENLAND": Info-Veranstaltung "WOHIN GEHT GRIECHENLAND" Mo.4.5. 19h WERKL (Goethe-Hof). 5

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!

Das Komitee "Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland" war am 1. Mai vor dem Burgtheater mit einem Info-Tisch präsent .

Montag den 4.Mai machen wir eine Veranstaltung im WERKL im Goethehof: "Wohin geht Griechenland?"- Beginn 19h.

Die Komitee-Mitglieder treffen sich bereits um 18h im Werkl.

                              Hoch die internationale Solidarität!

                               Hermann Dworczak (0676 / 972 31 10)

Terminkalender

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Newsletter