Hamburg G20 - Alternativengipfel 4. Bericht

Während der offizielle Gipfel mit einem unverbindlichem Wischi-Waschi-Text endete, gingen heute Samstag 8.Juli - genau gezählte - 76 000 Menschen gegen den G 20 Gipfel ("Gipfel des Grauens") auf die Straße.

Ein kilometerlanger Protestzug zog sich durch die Stadt: an der Spitze ein starker kurdischer Block, viele Frauenorganisationen, Gewerkschafter (u.a. Verdi, IG Metall, GEW), Friedensinitiativen, Attac und, und, und. Auch Autonome- Konfrontationen bleiben-im Gegensatz zur Nacht von  Freitag auf Samstag- aus.

Die Stimmung in der bunten Demo war entspannt, sie hatte klar einen linken Charakter. Typisch ein Transparent von kritischen MedizinerInnen: "Kapitalismus kann nicht geheilt - nur bekämpft werden".

Weiterlesen ...